FerienTanzWoche N°14

Fotodokumentation: Adam Sevens

Tanztheater Workshop

für Kinder von 8 – 12 Jahren

Zum Thema umwerfend haben 13 Kinder (#1: Altersgruppe von 8-10 Jahren) zusammen mit Choreografin Paula E. Paul und dem Tänzer Robert in einer Woche ein Tanzstück entwickelt.

weiter lesen

Dieses zauberhafte Ergebnis konnte am Ende der Ferientanzwoche unter Einhaltung eines Hygienekonzepts und entsprechender Abstandsregeln wieder öffentlich aufgeführt werden.

Die Bühne sah aus wie eine große Treppe. Höhenunterschiede mussten überwunden werden. Mit diesem ungewöhnlichen Aktionsraum experimentieren die Kinder von Anfang an und machten sich mit ihm vertraut.

Zwei Matten wurden zur Sicherheit für diverse Fall-und Sprungübungen als Objekte mit in das Bühnenbild integriert. Die Kostüme, der Musik-Mix, das Licht und die Choreografie entstanden während dieser Woche in Auseinandersetzung zum inhaltlichen Kontext.

Was oder wer kann uns umwerfen? Warum finden wir etwas umwerfend oder auch beeindruckend, hinreißend, faszinierend? Was bedeutet es Jemanden oder etwas um zu werfen? Wie fühlt es sich an umgeworfen zu sein? Welche vielfältigen Möglichkeiten gibt es Jemanden um zu werfen? Mit einem flüchtigem Blick, mit einem bewussten Hauch, mit einem absichtlichen Schupser? Und wie verhält es sich mit dem Gegenteil, mit der Standhaftigkeit ? Zu diesen Fragestellungen entwickelten die Kinder im TANZLABOR lustige Miniszenen, Verkettungen und überraschende Momente.

Die Betreuer*innen Linka Richter und Erik Braun, die selbst auch Theater spielen, beteiligten sich aktiv am kreativen Prozess und betreuten die Kinder in den Pausen. Technische professionelle Unterstützung für Bühne, Ton und Licht erhielten wir von Michael Zillmann.

dance theater work shop

for children aged 11 – 13
On the theme of staggering, 13 children (#1: age group of 8-10 years) developed a dance piece together with choreographer Paula E. Paul and dancer Robert in the course of one week.
read more At the end of the vacation dance week, the charming result could be performed in public again, under compliance with a hygiene concept and appropriate spacing rules. The stage looked like a big staircase. Differences in height had to be overcome. The children experimented with this unusual space for action from the very beginning and became familiar with it. Two mattresses were integrated into the stage set as objects for safety purposes for various falling and jumping exercises. The costumes, the music mix, the lighting, and the choreography were created during this week in response to the thematic context. What or who can knock us over? Why do we find something stunning or even impressive, ravishing, fascinating? What does it mean to topple someone or something? How does it feel to be overthrown? What are the many ways to upset someone? With a glimpse, with a deliberate touch, with a deliberate nudge? And what about the opposite, with steadfastness? To address these questions, the children at TANZLABOR developed witty mini-scenes, combinations and surprising situations. The supervisors Linka Richter and Erik Braun, who also play theater, were actively involved in the creative process and cared for the children during the breaks. We were supported by Michael Zillmann, who provided professional technical support for the stage, sound and lighting.
Projektwoche
12. – 16.10.2020 / Treffpunkt Freizeit
Präsentation
16.10.2020 Bühne: Großer Saal im Treffpunkt Freizeit
Beteiligte Kinder
Charlotte, Clara, Edda, Elisabeth, Elsa, Erika, Franz, Gerda, Helena, Ida, Luna, Mathilda, Mette
Team

Paula E. Paul : künstlerische Leitung
Robert Segner : künstlerische Leitung
Michael Zillmann : Bühne und Licht
Linka Richter : Betreuung
Erik Braun : Betreuung
Uwe Rühling : Organisation
Adam Sevens : Foto-Dokumentation
Sirko Knüpfer : Video-Dokumentation
Le Midi-Café im Treffpunkt Freizeit : Catering

Die FerienTanzWoche N°14 ist gefördert von ChanceTanz, einem Projekt des „Bundesverband Tanz in Schulen e.V.“ im Rahmen des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des BMBF. In Kooperation mit den Projektpartnern Kubus gGmbH – Treffpunkt Freizeit, Kulturt Euch e.V. und KOMBINAT kombiniert Tanz und Film gUG.