FerienTanzWoche N°13

Fotodokumentation: Benjamin Maltry

Tanztheater Workshop

für Kinder von 8 – 12 Jahren
Abstand der gerade in diesen Zeiten unser Leben sehr bestimmt, war das zentrale Thema dieser Ferientanzwoche. Besondere Zeiten, fordern besondere Strategien. Ganz in diesem Sinne kreierten die Kinder mit viel Humor Bewegungs-und Begegnungslust absurde, komische, tragische und berührende Szenen zu diesem Thema. Zusammen mit der Choreografin Paula E. Paul und dem Tänzer Robert Segner entstand daraus ein Tanztheaterstück, dass am Ende der FerienTanzWoche wieder öffentlich aufgeführt werden konnte. Corona-bedingt diesmal mit reduzierter Teilnehmerzahl und genügend Abstand.
weiter lesen Auf der großen Vorbühne, die wie ein „Laufsteg“ aussah, zelebrierten die Kinder in einer Endloskette verschiedenste Begrüßungs- und Verabschiedungs-rituale ohne Berührungen. Mit diesen Auf-und Abgängen vor dem geschlossenen Vorhang, entstanden immer wieder neue absurde Begegnungs-varianten zu zweit. Langsam öffnete sich der Vorhang, der Spielraum erweiterte sich, ein Verfolgungsspiel begann. Abstand, Ausgrenzung und Zusammenhalt wurde in der Gruppe körpersprachlich immer wieder neu verhandelt. All die Beobachtungen und Erfahrungen der Kinder, die sie während des Lockdown im Alltag, in der Schule, beim einkaufen, in der Freizeit gemacht hatten, waren Teil der inhaltlichen Bewegungsrecherche im TANZLABOR. Mit dem Hula Hoop Reifen wurde als Abstandshalter experimentiert um den persönlichen privaten Raum zu definieren und gleichzeitig den Bewegungsradius zu erweitern. Daraus entstanden witzige Solis, die zu Duetten und Trios akkumuliert wurden und in einer beeindruckenden Choreografie mündeten. Nach langer Pause der analogen Begegnung war die abschließende Aufführung für alle Beteiligte ein ganz besonderer berührender Moment. Unterstützung bekamen wir im Vorfeld und während des Prozesses von Michael Zillmann der für genügend Platz und Abstand sorgte und alles ins rechte Licht setzte. Die Betreuer*innen Anastasiia Berg und Erik Braun sorgten in den Pausen, während der Proben und vor der Aufführung für Ausgleich und gute Stimmung in dieser intensiven Woche.

dance theater work shop

for children aged 8 – 12
Distance, which very much determines our lives especially in these times, was the central theme of this vacation dance week. Special times call for special strategies. With this in mind, the children created absurd, comical, tragic and touching scenes on this topic with a great deal of humor and a love for movement and encounter. Together with the choreographer Paula E. Paul and the dancer Robert Segner, they created a dance theater piece that could be performed publicly again at the end of the FerienTanzWoche. Due to Corona, this time with a reduced number of participants and sufficient distance.
read more On the large proscenium, which looked like a „catwalk“, the children celebrated various rituals of greeting and farewell without touching in an endless chain. With these ups and downs in front of the closed curtain, new absurd variants of encounters in pairs emerged again and again. Slowly the curtain opened, the space for play expanded, a game of chase began. Distance, exclusion and cohesion were negotiated again and again in the group through body language. All the observations and experiences the children had made during the lockdown in everyday life, at school, while shopping, in their free time, were part of the thematic motion research in the DANCE LABOR. The hula hoop was explored as a distancing device to define the personal private space and at the same time to expand the movement radius. This resulted in witty solos that accumulated into duets and trios, culminating in an impressive choreography. After a long break of analog encounters, the final performance was a very touching moment for all involved. We were supported in the run-up and during the process by Michael Zillmann who provided enough space and distance and put everything in the right light. The supervisors Anastasiia Berg and Erik Braun provided balance and a good mood during the breaks, rehearsals and before the performance during this intensive week.
Projektwoche
3. – 7.8.2020 / Treffpunkt Freizeit
Präsentation
7.8.2020 Bühne: Großer Saal im Treffpunkt Freizeit
Beteiligte Kinder
Charlotte, Gerda, Laura, Lena, Levi, Mathilda, Romy, Silvia, Helena
Team

Paula E. Paul : künstlerische Leitung
Robert Segner : künstlerische Leitung
Michael Zillmann : Bühne und Licht
Anastasiia Berg : Betreuung
Erik Braun : Betreuung
Uwe Rühling : Organisation
Benjamin Maltry : Foto-Dokumentation
Sirko Knüpfer : Video-Dokumentation
Le Midi-Café im Treffpunkt Freizeit : Catering

Die FerienTanzWoche N°13 ist gefördert von ChanceTanz, einem Projekt des „Bundesverband Tanz in Schulen e.V.“ im Rahmen des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des BMBF. In Kooperation mit den Projektpartnern Kubus g.GmbH – Treffpunkt Freizeit, Kultür e.V. und KOMBINAT kombiniert Tanz und Film gUG.