Voyage Voyage

1 Minute Tanzfilm

Bewegungsstudie

Verwurzelung hin oder her, mensch war schon immer mobil. Und wer das bessere Fahrzeug hat, beherrscht den Raum… vorausgesetzt er oder sie beherrscht das Gefährt.
weiter lesen Vor dem Hintergrund der aktuellen Völkerwanderung denken wir über den westlichen Erfindungstrieb nach, der die Techniken der Fortbewegung unermüdlich weiter entwickelt. Das brachte den Westen über die Ozeane und hinter den Mond. Der letzte Schrei sind die Touristen und Armeen, die auf selbstbalancierenden Elektrorollern (Segway) ihre Erkundungen machen. Die choreografischen Qualitäten der menschlichen Figur in der laut- und mühelosen Fahrt beschäftigen uns in der aktuellen Arbeit. Wir entwickeln gerade ein Tanztheaterstück in dem drei Schauspielerinnen auf fahrenden Ein-Personen-Bühnen singend den Raum erobern. Während der Proben zu „mein Touristenführer“ entstand dieser Film. Das Musik- und Tanztheaterstück hat im Januar 2016 in Potsdam Premiere.
One-Minute Dance Film

A choreographic capture

Rooting or not, man has always been mobile. The owner of the most advanced vehicle, controls the space… given that she or he can master these wheels.
read more In times of massive global migration, we think about the western drive to invent ever more advanced techniques of transportation. It took the West over the ocean and on to the dark side of the moon. The latest craze are tourists and armies alike who make their explorations on self-balancing electric scooters. In our current work we focus on the choreographic qualities of the human figure in effortless motion. While developing a dance theatre piece with performers on Segway-like vehicles this film was made. The dance-performance “mein Touristenführer” premiered in January 2016 in Potsdam.
Auszeichnungen / Awards
  • 1.Preis _ Choreografic Captures / Genf
  • 1.Preis _ 60secondsdance @ Multipliè Festival / Trondheim
  • TOP 10 _ 60″dance @ Loikka Danse Film Festival / Helsinki
  • TOP 10 _ 60″dance @ Screendance Festival Stockholm
  • TOP 40 _ 60secondsdance international online competition
Festivals
  • La Danza in 1. Minuto 2017 / Torino
  • SinemaDanseAnkara Festival 2016 / Ankara
  • Tanzrauschen / Wuppertal
  • From Jaffa to Agripas / Tel Aviv—Jerusalem
  • CineDance / Amsterdam
CHOREOGRAPHIC CAPTURE AWARD
Jurybegründung / Genf im Januar 2016
weiter lesenDer Medienkünstler Sirko Knüpfer und die Choreografin Paula E. Paul arbeiten seit 2009 unter dem Label KOMBINAT zusammen. Zurzeit entwickeln sie ein Tanztheaterstück, in dem drei Sopranistinnen auf Segways singend den Raum erobern – dabei entstand das CHOREOGRAPHIC CAPTURE „VOYAGE-VOYAGE“. Seltsame Kreaturen bewegen sich auf Segways durch den urbanen Raum, die Choreografie der sich lautlosmechanisch bewegenden Körper wird durch den Schnitt verstärkt. Der kleine, in sich geschlossene Film vermag es, durch seine Dramaturgie und sein humorvolles, erstaunliches Bewegungsszenario innerhalb kurzer Zeit diese drei absurden Figuren – sind es Zeitreisende, Extraterrestrische oder Sinnsuchende? – auf eine Reise zu schicken. Auf dieser Reise begegnen ihnen Menschen und Objekte, die sich ebenfalls fortbewegen, und irgendwie scheinen alle auf dem gleichen Weg zu sein. Zum Glück? Aber ist das nicht absurd? Für die humorvolle und sehr zeitgenössische filmische Umsetzung des Formats CHOREOGRAPHIC CAPTURE hat die Jury „VOYAGE-VOYAGE“ den 1. Preis und Kinopreis zuerkannt.
60secondsdance @ Multipllié Festival DansiT Trondheim
Jurybegründung / Genf im Januar 2016
weiter lesenDer Gewinner von 60secondsdance ist ein unprätentiöser, witziger und zum Nachdenken anregender Tanzfilm. Mensch und Maschine begegnen sich auf komische und selbstironische Weise. Dieses Zusammenspiel regt zum Nachdenken darüber an, wie Menschen im Umgang mit neuer Technologie ruhig und apathisch werden können. Der Film bietet viele analytische Interpretationen und schafft es, einen choreografischen Ausdruck in einem dokumentarischen Kontext zu zeigen, der Bewegungen und Tanz zwischen Menschen und Objekten im selben Rahmen kombiniert. Die Geschichte wird in Tableaus vermittelt, von denen einige die Tiefe des Bildes ausnutzen, um mehrere Aktionen zu zeigen, die das Konzept ergänzen. Auch die Kostüme unterstützen die Atmosphäre im Film. Wir sehen die Sinnlosigkeit unserer Existenz auf humoristische Weise vermittelt, verschwinden aber am Ende in der Natur – dargestellt durch einen Baum.
CHOREOGRAPHIC CAPTURE AWARD
Jury statement / Geneve Jauary 2016
read moreMedia artist Sirko Knüpfer and choreographer Paula E. Paul have been working together since 2009 under the label KOMBINAT. They are currently developing a dance theater piece in which three sopranos on Segways conquer space while singing – in the process, the CHOREOGRAPHIC CAPTURE „VOYAGE-VOYAGE“ was created. Strange creatures move on Segways through the urban space, the choreography of the silently mechanically moving bodies is reinforced by the editing. The small, self-contained film is able, through its dramaturgy and its humorous, astonishing movement scenario, to send these three absurd figures – are they time travelers, extraterrestrials or meaning seekers? – on a journey. On this journey they encounter people and objects that are also in transit, and somehow they all seem to be on the same path. Headed for Luck? But isn’t that absurd? For the humorous and very contemporary cinematic realization of the format CHOREOGRAPHIC CAPTURE the jury awarded „VOYAGE-VOYAGE“ the 1st prize and cinema award.
60secondsdance @ Multipllié Festival DansiT Trondheim
Jury statement / Trondheim April 2016
read moreThe winner of 60secondsdance is an unpretentious, funny and thought provoking dance film. Man and machine meet in a comic and self-ironic way. This interplay makes us reflect on how humans can get pacified and apathetic in the interaction with new technology.The film offers many analytical interpretations, and succeeds in showing a choreographic expression in a documentary context that combines movements and dance between humans and objects within the same frame. The story is conveyed in tableaux, and several of these take advantage of the depth of the frame to show several actions that add to the concept. The costumes also support the atmosphere in the film. We see the meaninglessness of our existence communicated in a humoristic way, but in the end we disappear into nature – represented by a tree.

Team

Performance
Christine Jensen
Tanja Watoro
Maria Arnold

Musik
Tobias Unterberg

Choreografie
Paula E. Paul

Kamera & Schnitt
Sirko Knüpfer

Produktion

Voyage-Voyage ist einen Produktion von KOMBINAT Tanz und Film UG.