Haltestellen: Stop Motion

Ä Tännchen blies [ 1 min 35 ]

Im Januar lag struppiges Strandgut am Wegesrand. Wir sammelten es kurzer Hand ein und schickten es wieder auf Reise.

Verwerfungen im Gleisbett [ 2 min 15 ]

Im März werden im Gleisbett die Steine gelockert. Ostern marsch, marsch!

verkauf_soffen [ 2 min ]

Im Februar stellte sich vollkommen verkaufsoffen so einiges einiges in den Weg, sortierte sich dann aber doch.

en masse in Tüten [ 2 min 40 ]

Im April kommen die Farben … und können sich kaum halten.

Lassen Sie Ihr Gepäck… [ 4 min 20 ]

In der Schalterhalle des ehemaligen Hauptbahnhofs Potsdam entstand für das Festival: Localize 2013 Zug um Zug …ein Stop-Motion-Film für und mit Verlorenen, Vergessenen, Flüchtigen, Zerrissenen, Vollgestopften, Korrekten, Unbeaufsichtigten, Panikmachern, Angekommenen, Aussortierten, Heimkehrern, Rausgeschmissenen und Auserwählten. "Lassen Sie Ihr Gepäck nicht unbeaufsichtigt!", fordern Durchsagen, wo man sich vor den Inhalten der Reisetaschen fürchtet. Wir sagen "Lassen Sie Ihr Gepäck…" zurück, links liegen, hinter sich. Reisen Sie leicht!
Alle Filme der Serie HALTESTELLEN waren im Festival zu sehen >> Im Blumenladen an der Straßenbahnendhaltestelle Bahnhof Pirschheide [Linie 91/98]

langsamer Fortschritt [ 3 min 55 ]

Taxis auf ihrer Umlaufbahn um die Altstadt von Havanna …mehr oder minder gekennzeichnet kreisen die Autos wie die Schwalben so ungefähr um die selbe Strecke, um mit jeder Runde die Hoffnung auf profitable Begegnungen anzutreiben. Die Wagen halten noch zusammen und werden noch zusammen gehalten da Ersatz nicht greifbar wird — jedes Auto ein Planet, dessen Bewohner nicht umsteigen kann. Als melancholische Demonstration beweisen die Baujahre 51, 64 oder 72 was Nachhaltigkeit kann und eigentlich meint. 
Asta Victoria Siempre … auch dann, wenn überhaupt nichts dafür spricht, gerade dann!

Bildinszenierung im Sonntagsverkehr

Wie lang kann ein Sonntagsspaziergang werden, wenn der Weg 1000x hin und her führt. Rein ins Bild, etwas ein wenig verrücken, wieder raus aus dem Bild, noch kurz die anderen Sonntagsspaziergänger durchlassen, Klick, das Foto! Wieder rein ins Bild, etwas ein wenig verrücken… usw. Ad libidum bis das Tageslicht schwindet.

Sunday traffic image staging

How long can a Sunday stroll be, if the route runs a 1000 times back and forth. Enter the picture, move something just a little, leave the picture again, quickly allow other Sunday walkers to pass by, click, the photo! Enter the picture again, move something a just little… and so on. Ad libidum until the daylight fades.